Ohne zu spielen, ohne zu verlieren, wäre jedes Spiel langweilig. Dies ist in der Wirtschaftswelt genau dasselbe… Wie will man aber in der Wirtschaftswelt gamen, wenn alle zuschauen und nur danach Ausschau halten, wer der Verlierer ist? Ich habe das Gefühl, wir sind in einer richtigen «Auffangwelt», da wird vor lauter Controlling nicht mehr gespielt, sondern nur noch davon abgehalten, Fehler zuzulassen und vor lauter Auffangen geschehen nebenher ganz viele neue und andere Fehler und diese werden dann verschwiegen, vertuscht, schön geredet… Ich warte darauf, dass ein Grossunternehmer vor die Medien tritt, sein Versagen eingesteht und sich aber bereits wieder zugesteht, wie er das Boot umkehren wird…. und ein neues, besseres Game entwickelt wird, das die Umsätze, Zahlen durch die motivierten Mitarbeitenden zu Höchstleistungen antreibt.